Die Ungerechtigkeit des Seins

Ich sehe deine Fotos an. Ich lese meinen Text an dich, während du schon im Koma an den Maschinen lagst. Ich denke darüber nach, wie schön es wäre dich zu treffen und dich näher kennenzulernen.

Ich denke seit Tagen darüber nach, warum diese Ungerechtigkeit herrscht. Ich frage mich, warum du und nicht ich. Warum darf es mir so gut gehen und warum dir so schlecht? Wir sind doch im gleichen Alter. Wir beide haben noch mindestens das halbe Leben vor uns. Wer entscheidet über das Sein? Warum ist das Thema Organspende in Deutschland noch so hinterm Mond? Du bist das beste Beispiel dafür, dass unbedingt was getan werden muss. Dass die Menschen das Bewusstsein für das Thema bekommen. Drüber nachdenken MÜSSEN. Nun ist die Hoffnung, dass du meinen Text lesen wirst und wir uns im hier und jetzt treffen werden vernichtet. Dein harter Kampf hat ein Ende gefunden. Die Zeit stand nicht auf deiner Seite.

Die Ungerechtigkeit des Seins…

Breathe easy schöner Engel! Ich werde dich vermissen. ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s